Server - Server-Team Dresden und Leipzig Sachsen - Entry-Server | Midrange-Server | HighEnd-Server

Server

Server Hardware Unsere Server sind für den Einsatz in anspruchsvollsten Netzwerkumgebungen konstruiert und durch hohe Leistung und Verfügbarkeit allen Anforderungen gewachsen. Da wir bei unseren Produkten nur getestete Markenhardware verwenden, kann ein hohes Maß an Qualität der Geräte garantiert werden. Das bedeutet für Sie größtmögliche Investitionssicherheit und Flexibilität.

Tagesaktuelle Preise, Technische Beratung und Zugriff auf unsere gesamte Produktpalette erhalten Sie, indem Sie Kontakt mit unseren Vertriebsmitarbeitern aufnehmen.

Entry-Server | Midrange-Server | HighEnd-Server | Hybrid-Business-Server

Anfrage für Server


Konfigurierbare Server-Dienste und Programme

Unter Windows und Linux Server können wir eine Vielzahl von Server-Diensten und Anwendungen konfigurieren.
Hier nur ein kleiner Auszug:

    Server Software Anwendungen Programme
  • Samba Datei und Druckserver
  • Apache Webserver
  • Exim E-Mail Server (POP3, IMAP, IMAP-SSL) inkl. Webmail und intelligentem Spam-Filter
  • Hylafax Fax-Server (inkl. Fax to Mail Gateway)
  • SMS und Whatsapp Gateway API
  • FTP-Server
  • Webmin (grafische Serveradministration im Internetbrowser)
  • LDAP-Benutzerdatenbank mit PHPldapAdmin
  • DHCP-Server (auch mit LDAP-Anbindung)
  • SSH Fernzugriff
  • Datenbankserver (Microsoft SQL, MySQL, PostgreSQL, Oracel)
  • VPN Server
  • Router/Firewall (Port bzw. SIP)
  • NFS-Server (auch mit Kerberos Verschlüsselung)
  • verschlüsselte Datenträger/Server
  • Dienste für netzwerkbasierte Kalender, Adressbücher, Aufgaben
  • Cloudlösung
  • Dateifreigabe für Laptop, Handy und Tablet
  • Datentransfer über Internetbrowser
  • automatisches Backup mit Benachrichtigungsfunktion
  • Server zur Videoüberwachung (Zoneminder)
  • Alarm Server für Sensoren zur Gefahrenerkennung
    (Feuer, Rauch/Gas, Wasser, Einbruch, Diebstahl, Überfall u.v.m.)
  • Raid-Systeme
  • Cluster-Lösungen, redundante Server
  • Terminal Server, Remotedesktop Anwendungen
Weitere Funktionen, Apps und Programme für Server können wir gern für Sie einrichten.


Server Konzeption, Aufbau, Ausfallsicherheit, Datenschutz und Datensicherung bei einem Hybrid-Business-Server

Aufbau und Konzeption, Ausfallsicherheit

Der Server-Team Hybrid-Business-Server basiert auf einem aktuellen Linux-Betriebssystem der Debian Distribution mit integrierter Virtueller Maschine für den parallel betriebenen Microsoft Windows Server.

Der Vorteil dieser Kombination liegt in der hardwareseitigen Unabhängigkeit. Das System kann auf jedweder ausreichend leistungsstarken Hardware betrieben werden. Im Schadensfall genügt selbst ein mittelmäßig ausgestatteter Client-Rechner, um alle Funktionen des Servers betreiben zu können. Selbst Lizenzierungsprobleme, die mit MS Windows beim Tausch von Hardware häufig auftreten, können durch die Verwendung der Virtuellen Maschine ausgeschlossen werden. Weiterhin kann in wenigen Minuten eine komplette Kopie des Servers mit allen Programmen und Einstellungen erzeugt werden bzw. wieder eingespielt werden. Nach der Wiederherstellung einer solchen Kopie (auch Abbild genannt), werden dann nur noch die geänderten Daten aus dem Backup eingespielt.

Das Serversystem ist mit einer USV (Unabhängigen Strom-Versorgung) ausgestattet, um Datenverluste bei Stromausfall auszuschließen und ein kontrolliertes Herunterfahren des Systems zu gewährleisten. In der USV sind außerdem diverse Schutzfunktionen integriert (z.B. Überspannungsschutz, Unterspannungsschutz etc.), um den Server vor Beschädigung zu bewahren.

Datenbereitstellung und Sicherung

Die Bereitstellung von Daten erfolgt getrennt nach Benutzern, Verwendungszweck und Sicherheitsaspekten in separaten Netzwerk-Freigaben auf Basis des SAMBA-Dienstes (Dateifreigaben für Windows, Linux und MAC). Diese Daten werden einmal pro Tag sowohl auf eine interne Festplatte als auch auf eine von zwei externen Festplatten gesichert. Die externe Festplatte wird von einer dazu berechtigten Person in einem festgelegten Rhythmus (z.B. einmal pro Woche) gegen die zweite ausgetauscht, so dass sich immer jeweils eine Sicherung außerhalb des Firmengebäudes befindet. Dies gilt als Vorsorgemaßnahme gegen Katastrophen wie z.B. Feuer, Blitzschlag oder Hochwasser und als Schutz vor Diebstahl.

Kritische Daten, welche innerhalb der Virtuellen Maschine abgelegt sind, werden ebenso einmal täglich auf eine hierfür zur Verfügung stehende Datenfreigabe gesichert, und finden damit Einzug in die Haupt-Sicherung.

Ebenfalls in die Sicherung mit einbezogen sind Abbilder beider Betriebssysteme, die vom Administrator je nach Notwendigkeit (Installation kritischer Updates, Programme oder Dienste) angelegt werden. Dadurch wird die Wiederherstellung im Schadensfall deutlich beschleunigt.

Server Strategie zur Datensicherung und Ausfallsicherheit
Server Strategie zur Datensicherung und Ausfallsicherheit

Wiederherstellung bei Löschung oder Beschädigung

Bei Verlust oder Beschädigung einzelner Dateien, können diese vom Administrator mit Stand der letzten Sicherung per Fernwartung von der internen Sicherung wiederhergestellt werden. Dies gilt ebenso für beschädigte Datenbanken von Linux- oder Windows-Server-Diensten.

Wiederherstellung im Katastrophenfall

Im Falle eines Total-Verlusts kann unter Verwendung der externen Sicherung jedweder PC zum Server umfunktioniert werden, der wenigstens die folgenden Grundvoraussetzungen erfüllt:

  • 64-bit CPU mit min. 2 GHz Taktfrequenz und Unterstützung von Virtualisierung
    (z.B.: Intel i3, AMD Athlon II X3, o.ä.)
  • Arbeitsspeicher 4 GB RAM
  • min. eine Festplatte von ausreichender Kapazität (ist immer lagernd vorhanden)
  • Netzwerkadapter (üblicherweise immer vorhanden oder zusätzlich einbaubar)
Dies ist als Übergangslösung zu verstehen, um für den Zeitraum bis zur Neuanschaffung die Arbeitsfähigkeit wiederherzustellen bzw. zu gewährleisten. Diese Maßnahme kann innerhalb von 24h durchgeführt werden. Zur fortlaufenden Datensicherung kann die verbleibende externe Festplatte verwendet werden.

Vertraulichkeit von Daten

Der Zugriff auf die Daten, die auf dem Server gespeichert sind, wird über die Zugriffsrechte der Benutzer geregelt. Jeder Benutzer besitzt ein Kennwort, um die Vertraulichkeit von Daten zu gewährleisten. Das Kennwort sollte länger als 8 Zeichen sein und große wie auch kleine Buchstaben mit Zahlen und min. einem Sonderzeichen enthalten. Eine höhere Stufe der Vertraulichkeit kann durch die Verschlüsselung des Server und der Backup-Festplatten erreicht werden. Dabei wird das Server Betriebssysteme und alle auf dem Server gespeicherte Daten verschlüsselt. Zum Entsperren der Daten wird ein Schlüssel benötigt. Dieser Schlüsse liegt als langes Kennwort und als USB-Stick vor.

Der Server kann also bei Diebstahl ohne den passenden Schlüssel nicht gestartet werden und auch der Zugriff auf die verschlüsselten Daten ist nicht möglich. Das Gleiche gilt auch für die beweglichen externen Festplatten. Geht z. B. eine externe Backup-Festplatte verloren, dann kann kein Unbefugter Zugriff auf die gespeicherten Daten erhalten.


Oben dargestelltes Szenario kann natürlich auch ganz anders aussehen. Gemäß den Anforderungen an Datenschutz, Datensicherheit und Ausfallsicherheit können wir für jedes Unternehmen eine individuelle Server- und Netzwerk-Lösung erarbeiten. Lassen Sie sich dazu gern von uns beraten und Beispiele zeigen.


Adresse
Meußlitzer Str. 68
01259 Dresden

Kommunikation
Tel. 03 51 / 25 02 07 52
E-Mail

Öffnungszeiten
Montag - Mittwoch 9.00 - 19.00 Uhr
Donnerstag - Freitag 9.00 - 18.00 Uhr